Wissenswertes zum Thema Lichtplanung

Lampen
Fachbezeichnung für den Lichterzeuger oder das Leuchtmittel, also Glühlampe, Leuchtstoffröhre, Halogenlampe...

Leuchten
Sammelbegriff für die Beleuchtungskörper, wie Kronleuchter, Wand- und Deckenleuchten, Auf- und Einbauleuchten.

Watt (W)
Maßeinheit für die elektrische Leistung der Lampe. Daraus resultiert auch der Stromverbrauch der Lampe, gemessen in Kilowatt je Stunde (kW/h).
?

Lichtplanung

Lux (lx)

Maßeinheit für die Beleuchtungsstärke und damit für die Helligkeit. Definiert als der Quotient von Lichtstrom durch Lichtfläche. Entspricht der mehr oder weniger starken Bündelung der Lichtstrahlen.

Kelvin (K)
Die Maßeinheit für die Lichtfarbe, genauer: die Lichttemperatur. Innerhalb des Spektrums des sichtbaren Lichts wirkt warmtöniges Licht mit hohem Rotanteil entspannend und beruhigend, weißes Licht mit geringem Rotanteil dynamisierend und spannungserzeugend.


Für jeden Zweck das richtige Leuchtmittel

Leuchtstoffröhren
oder ihr Verwandter, die Kompaktlampen, werden hauptsächlich, aber in immer geringerem Maße, in der Grundbeleuchtung eingesetzt. Im Frischebereich der Bäckereien und Metzgereien sind sie allerdings unersetzlich. In jeweiliger Frischfarben-Ausführung, z.B. von Nafa oder Bäro, werden sie hauptsächlich in Theken eingesetzt. Die Lebensdauer beträgt dort ca. 6000 Brennstunden.

NV-Halogenlampen in Kaltlicht-Spiegeltechnik
eignen sich optimal für alle Geschäftsbereiche, besonders unsere Ausführungen mit Frische-Farbfilterglas für Bäckereien und Metzgereien. 99% UV-reduziert, unterschiedliche Ausstrahlungswinkel und eine Lebensdauer von über 4000 Brennstunden machen diese Technik zum Renner.

Natriumdampf-Hochdrucklampen (NHD)
bis 100W sind die ideale neue Technik, da sie ohne UV-Strahlung sind und ihre Lebensdauer bei ca. 9000 Brennstunden liegt. Im Lebensmittel- Frischebereich sind sie allerdings nur mit speziellen und unterschiedlichen Farbfiltergläsern einsetzbar.

Allgebrauchs- und HV-Halogenlampen
werden nur noch wenig, zumeist in Wandleuchten, eingesetzt. Durch die geringe Lebensdauer von ca. 1200 Brennstunden sowie die Empfindlichkeit gegenüber Stromschwankungen oder Erschütterungen sind diese Leuchtmittel im Laden- oder Gewerbebau fast gänzlich ausgestorben.


So wird es mehr als nur Licht

Von außen gesehen
sollten das dekorierte Schaufenster und der Eingangsbereich mit hohen Beleuchtungsstärken aufwarten -NHD-Leuchten-. Die helle Geschäftsfront muß sich von den Nachbargeschäften abheben, um eine optische Anziehungskraft sowie eine Signalwirkung bis auf die andere Straßenseite zu erzielen.

Rück- und Seitenwände
sollten ebenfalls immer besonders gut ausgeleuchtet sein -NHD- oder NV-Leuchten-. Je heller die Wände mit Ihren Regalen, Werbetafeln, Wurstgehängen oder Brotregalen beleuchtet sind, umso großzügiger wirkt die Warenpräsentation und man sieht bereits von außen die zum Verkauf präsentierte Ware. Auch das Raumgefühl des Kunden wird hierdurch deutlich größer und freundlicher.

Zentraler Punkt
in einem Bäcker- oder Fleischerfachgeschäft ist jedoch immer die Theke. Hier sollten immer Lichtquellen - z.B. NHD-Leuchten - mit höchster Lichtausbeute und optimaler Lichtfarbe installiert sein, die allerdings in der Schräge der Glasscheiben keine Reflexionen verursachen dürfen. In anderen Verkaufsräumen, z.B. Optiker oder Apotheken, sind natürlich die Beratungs- und Kassentische oder in Juweliergeschäften die Glasvitrinen die zentralen Punkte. Auch hier muß die Leuchtenanordnung so gestaltet sein, daß die Reflexion der Leuchte unterbleibt und dem Kunden eine schattenfreie Sicht auf die Ware ermöglicht.

Der restliche Kundenraum
sollte nur ein Drittel der Beleuchtungsstärke der Theke, Tische oder Vitrinen aufweisen, um nicht von der Warenpräsentation abzulenken.

Der Verzehr- oder Freiwahlbereich
im Kundenraum wird jedoch wieder punktuell und gezielt mit NV-Halogen- oder Kompaktleuchten hervorgehoben.


Werden alle diese Regeln beachtet, sollte sich das schon bald an Ihren Umsätzen bemerkbar machen.
Natürlich stehen wir Ihnen  gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Rufen Sie uns an: 09721-77670