LED-Technik – und was man wissen oder beachten sollte!

Vereinfachte techn. Beschreibung

In einer LED-Leuchte befindet sich eine LED-Einheit, die aus einer Ansammlung von Einzel-LEDs besteht. In diesen wird mit negativen und positiven Elektronen sichtbares Licht und Wärme erzeugt. Die Energiebilanz ist mom. bei 22% Licht und 78% Wärme. Die Wärme wird zwar nicht in Form von IR-Licht weitergegeben aber sie entsteht im Halbleitermaterial der Einzel-LED. Diese Wärme muss mit einer aktiven oder passiven Kühlung abgeleitet werden.

Die Vorstellung, dass eine LED-Leuchte keine Wärme erzeugt, ist also nicht richtig.

Bei einer Einbau-LED-Leuchte entsteht diese Wärme in der Zwischendecke bzw. einer abgehängten Decke. Eine aktive Kühlung mit einem Lüfter - wie z.B. im Computer - ist anfällig gegen Staub oder jede Art von Verunreinigung und nicht ausreichend belastbar. Eine passive Kühlung, mittels Kühlplatten oder -rippen, ist sehr groß und erfordert eine Belüftung der Zwischendecke. Sonst kann die Langlebigkeit der LEDs sehr stark eingeschränkt werden.

Zudem kommt, dass die Beleuchtungsstärke einer der stärksten Lebensmittel-LEDs mit 40W am Markt jetzt  schon eine 100W Natriumdampf-Lampe erreicht. Also mom. gut 60% Einsparung. Die bekannten verkaufsfördernden Lichtfarben von LED-Leuchten konnten inzwischen, durch die 5./6. Generation der 2017er Chip-Technologie, sowohl für Metzger- als auch für Bäckereien, stark verbessert werden.

Fazit: Eventuelle Probleme mit der Wärme in der Zwischendecke sowie 70% Einsparung an Ladenwärme zur üblichen 100W-Natriumdampf-Lampe.

Vor dem Einsatz von LED-Leuchten sollten auf jeden Fall die Gegebenheiten vor Ort in der Decke durch einen Fachmann sorgfälltig geprüft werden!
Bei einer dauerhaften Überschreitung eines gewissen Wärmepunktes sinkt die Lebensdauer der LED leider rapide!


Unsere neuen LED-Röhren für Metzger und Bäcker

Mehr Energie wie bei einer LED, können Sie heute nicht einsparen. Bei älteren NV-Leuchten, z. B. unsere Leuchte KL15, kann ohne großen Aufwand die 50 oder 75W NV- gegen eine LED-Lampe ersetzt werden. Die Lampen gibt es in 8W haben fast die gleiche Lichtfarbe und sind schnell aus- und eingebaut. Der vorhandene Trafo kann meistens weiter verwendet werden.

Allerdings gibt es diese LED-Lampen noch nicht in Fleischfarbe. Man sollte deshalb nur im Kundenraum die neuen LED-Lampen einsetzen.

Vorteil der LED-Leuchtmittel ist die Haltbarkeit von ca. 5 Jahren und der Leistungsvergleich zur NV-Leuchte:  
Leistung neu 8W = NV 50W.

Berechnung: 
12 Std. täglich = jährlich ca. 4000 Std. bei 8W anstelle 50W. Strom 0,25€. Stromersparnis Jahr: bei einer Leuchte 40 € bei 20 Leuchten 800 € weniger Stromkosten.

Wir zeigen Ihnen gerne die neuen LED-Leuchten in Ihrem Geschäft in der jeweiligen Fleisch- oder Backwarenausführung. Vereinbaren Sie einen Vorführtermin mit uns!